Dienstag, 26. Mai 2009

Kuscheln und schubbeln

An der Ampel vor unserem Haus hängt ein Veranstaltungshinweis zur Kuschelparty. Genauer gesagt hängt so ziemlich an jedem Ampel- oder Laternenpfahl im Viertel ein solcher Hinweis. Ich habe ja schon vage davon gehört: Erwachsene treffen sich in einem Raum, der mit Matten ausgelegt ist, um unter Anleitung und Überwachung (no Grabschen!) zu knuddeln. Stärkt gewisse Wohlfühl-Hormonausschüttungen und verhilft dem Single-Großstädter zu wenigstens einer Berührung pro Jahr. Ist kompletter Humbug, sagen andere.
Mir kam eine schöne Geschäftsidee fürs Alter. Meine Familie besitzt ein kleines Waldstück. Ich suche mir einen heruntergekommenen Sexualtherapeuten, der für schlanke 2000 € eine Theorie entwickelt, nach der festes Rückenschubbeln an Bäumen Neurosen lockert und durch die Interaktion zwischen jahrhundertealtem Bio-Flow und menschlicher Haut die Chakren stimuliert werden und irgendwelche Hormone oder Kohlensäuren oder sonstwas zu fließen beginnen, bis sie zu allen Körperöffnungen raussprudeln. Teilnahmegebühr fürs dreitätige Seminar „Baumschubbeln für Großstädter“ 400 €. Müssen beim ersten Mal also nur fünf Großstädter kommen, und ich habe den Therapeuten schon wieder raus. Zudem wird es die Wirtschaft im Dorf stärken, Pensionen, Gastronomie, Brennereien, weswegen über Synergien nachzudenken wäre.

„Gesamtpaket Baumschubbeln für Großstädter:
drei Nächte Halbpension im Alten Bahnhof
einmal Chicken-Wing-Essen im Zum Hannes
einmal Drei-Gänge-Menü im Zur Alten Fähre
eine Flasche Mirabellenschnaps zum Willkommen
einmal Kaffee und Kuchen in Biancas Bauernstübchen
einmal Milchzapfen an einem echten Kuheuter
sowie eine neue Trendfrisur in Manuelas Haar-Shop
--- nur 1000 €“

Außerdem werde ich eine überteuerte Rückensalbe verkaufen, mit der die Striemen und Wunden nach dem dreitätigen Seminar gelindert werden können.

Kommentare:

  1. Eine wundervolle Idee! - Hier noch ein kleiner Tipp für den Existenzgründer: Das Einstreichen des Malbaumes mit Holzkohlenteer erhöht die Attraktivität deselben. Eine ordentliche Suhle vor dem Malen würde das Angebot abrunden.

    AntwortenLöschen
  2. Denke das hat das Zeug zum Franchise.

    AntwortenLöschen
  3. Für nach der Suhle könnten dann auch noch kostenpflichtige Sanitäranlagen (eine Minute Wasserstrahl: 1 €) in Anspruch genommen werden. Großstädter sind nun mal von Natur aus gerne sauber.

    AntwortenLöschen